carte welcome

Bei jeder Reservierung wird 1 Jahr Mitgliedschaft für die Welcome Advantages Card angeboten.

10 000 Sport- und Kulturangebote in ganz Frankreich sowie 10% Rabatt auf Ihre zukünftigen Welcome-Reservierungen!

Die Tour de France findet statt! Wir sehen uns in Nizza am 29. August

Zwischen Eindämmung und Absage von Versammlungen werden sich Event- und Festivalorganisatoren an die Covid-19-Epidemie erinnern. Trauriger Frühling 2020 ... Aber es scheint, dass Spezialisten nun das Ende des Tunnels sehen. Und für die Grande Boucle ist die Nachricht endlich offiziell gefallen. Die Tour de France wird nicht abgesagt, sondern nur verschoben.

C 'ist jetzt offiziell. Le Tour de France startet am 29. August in Nizza. Seine Ankunft auf den Champs-Élysées ist bereits für den 20. September geplant. Und wenn die Tour verschoben wurde, bleibt ihr Layout dasselbe wie das in diesem Herbst vorgestellte. Die Etappen finden auf einer Strecke von 3 Kilometern hauptsächlich in der südlichen Landeshälfte statt. Nizza, die Alpen, Mont-Aigoual, das Zentralmassiv, die Pyrenäen, sowie die les de Ré und Oléron werden in diesem Jahr geehrt. Diese Ziele versprechen Bühnen voller Technik und Emotionen. Die Organisatoren der Tour de France gaben Details ihrer Entscheidung in bekannt eine Pressemitteilung.

„Nach den Erklärungen des Präsidenten der Republik am Montagabend, die insbesondere darauf hinweisen, dass vor Mitte Juli keine Großveranstaltungen in Frankreich stattfinden dürfen, um die Ausbreitung der COVID19-Epidemie wirksam zu bekämpfen, haben die Organisatoren der Die Tour de France hat im Einvernehmen mit der Union Cycliste Internationale beschlossen, die Tour de France von Samstag, 29. August auf Sonntag, 20. September 2020 zu verschieben.

Die Tour de France auf den Champs-Élysées

"Der Geist der Tour wird der gleiche sein"

Christian Prudhomme versicherte ihm weiter RTL, „Der Geist der Tour wird der gleiche sein, die Hauptschwierigkeiten werden die gleichen sein. Es wird keine Discount-Tour sein ». Die Tour hat in der Tat alle Garantien von lokalen Gemeinschaften und öffentlichen Behörden erhalten. Die Sender waren auch besonders aufmerksam und aufmerksam, um sicherzustellen, dass die Veranstaltung unter den gleichen Bedingungen wie im Sommer übertragen wurde.

Aber laut der Expertin für öffentliche Gesundheit Devi Sridhar, Professorin an der University of Edinburgh, interviewt von RadfahrenNews, es wäre zweifellos "kluger" gewesen, das Rennen abzusagen. Die Pandemie wird laut diesem Wissenschaftler ein "chronisches Problem" bleiben, solange es keinen Impfstoff im großen Stil gibt.

„Dies könnte das Rezept für eine Katastrophe sein […] Wenn sich Tausende von Menschen aus der ganzen Welt versammelt haben und von Stadt zu Stadt ziehen, könnte sich durchaus ein Virus entwickeln. […] Es besteht die Gefahr, dass die Tour de France das Virus sogar ungewollt verbreitet und zu einer neuen Haftstrafe führt. "

Die Lösung kann daher sein, den sportlichen Erfolgen zu folgen, mit den Läufern zu vibrieren und die herrlichen Landschaften in Sicherheit von Ihrem Sofa aus zu bewundern ...

Etappe der Tour de France in den Pyrenäen